Business Insider berichtet:

Vom Kunststoff zur Ameisensäure

Mithilfe von Sonnenlicht und Vanadium kann Kunststoff in Ameisensäure umgewandelt werden. Quelle: www.pixabay.com | Autor: palichka

Wissenschaftler aus Singapur haben eine Studie veröffentlicht, in der sie ein Verfahren präsentieren, das biologisch nicht abbaubaren Kunststoff mithilfe von Sonnenlicht in Ameisensäure verwandelt. Dafür nutzen die Forscher einen Vanadium-Katalysator: Das Plastik wird auf 85 Grad erhitzt, sodass es schmilzt und zu einer organischen Lösung wird. „Anschließend wird das Vanadium hinzugegeben und die Mischung unter künstliches Sonnenlicht gestellt“, erklärt Business Insider das Verfahren. So entsteht innerhalb von sechs Tagen aus der Plastik-Vanadium-Mischung Ameisensäure. Die Säure kann für die Energiegewinnung durch eine Brennstoffzelle eingesetzt werden. 


„Diese neue chemische Methode ist das erste bekannte Verfahren, das einen nicht biologisch abbaubaren Kunststoff wie Polyethylen nur mit Hilfe von Licht und einem schwermetallfreien Katalysator vollständig zersetzen kann“, zitiert Business Insider den Wissenschaftler Soo Han Sen von der School of Physical and Mathematical Sciences aus einer Pressemitteilung.


Mehr auf: Business Insider


Welche Auswirkungen Plastik, insbesondere Mikroplastik, auf die Umwelt hat, lesen Sie in unserer Reportage „Wo liegt eigentlich das Problem?“.

Dieses Angebot analysiert, u.a. durch Cookies, Ihre Nutzung zwecks Reichweitenmessung sowie Optimierung und Personalisierung von Inhalten und Werbung. Eingebundene Dritte führen diese Informationen ggf. mit weiteren Daten zusammen. Unter Datenschutzerklärung erhalten Sie weitere Informationen. Sie können die Tracking-Einstellungen hier ändern. Indem Sie weitersurfen, stimmen Sie – jederzeit für die Zukunft widerruflich – dieser Datenverarbeitung zu.