Die SZ informiert:

Schwangere sollten Magnesium trinken

Magnesium unterstützt unter anderem den Knochenaufbau des Babys. Quelle: https://pixabay.com | Autor: Free-Photos

Gerade in der Schwangerschaft ist Wassertrinken besonders wichtig. Eineinhalb Liter Wasser am Tag gelten als Richtlinie. Flüssigkeitsmangel macht sich zum Beispiel über Kopfschmerzen oder Verstopfung bemerkbar. Doch nicht nur die Menge, sondern besonders der Inhalt der Flüssigkeit ist entscheidend. So sind Mineralien wie Magnesium und Kalzium in der Schwangerschaft wichtig. Sie können Vorwehen vorbeugen und unterstützen den Knochenaufbau des Babys. Es wird empfohlen, dass die Mutter mindestens ein Gramm an gelösten Mineralien pro Liter Wasser zu sich nimmt.


Mehr auf www.sueddeutsche.de


Wie schmeckt eigentlich kalziumhaltiges Wasser? Lesen Sie alles über mineralisiertes Wasser in unserem Artikel „Der Geschmackmacht’s: Über den geologischen Fingerabdruck des Wassers“

Dieses Angebot analysiert, u.a. durch Cookies, Ihre Nutzung zwecks Reichweitenmessung sowie Optimierung und Personalisierung von Inhalten und Werbung. Eingebundene Dritte führen diese Informationen ggf. mit weiteren Daten zusammen. Unter Datenschutzerklärung erhalten Sie weitere Informationen. Sie können die Tracking-Einstellungen hier ändern. Indem Sie weitersurfen, stimmen Sie – jederzeit für die Zukunft widerruflich – dieser Datenverarbeitung zu.