Tapwater Instant

Heute schon genug getrunken?

von Mona El Attar

Über den Alltagsstress vergisst man schonmal, genügend zu trinken. Quelle: https://pixabay.com/de | Autor: Free-Photos

Der Wecker klingelt, für den Morgenkaffee ist keine Zeit. Schnell alles gepackt und ab zur Arbeit. Auf der Arbeit wartet bereits ein riesiger Stapel mit Aufgaben, die es abzuarbeiten gilt. Und ehe man sich versieht, ist Nachmittag. Das ist spätestens der Moment, an dem man bemerkt, dass man außer dem kalten Kaffee im Meeting nichts getrunken hat. Doch wie kann man sich in seinem Alltagsstress daran erinnern, genug zu trinken? Fünf Hacks für mehr Disziplin an jedem Tag.

Alltagshack 1: Ein Glas Wasser stets in Sichtweite zu haben, erinnert einen ans Trinken. Ein guter Platz ist zum Beispiel der Schreibtisch in der Arbeit.

Alltagshack 2: Mindestens ein Glas Wasser zu trinken, diese Angewohnheit gehört zu jedem Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Alltagshack 3: Wer sich vor und nach dem Sport wiegt, bekommt über den Gewichtsunterschied Aufschluss darüber, wie viel Flüssigkeit er verloren hat.

Alltagshack 4: Eine Trinkflasche gehört ins Gepäck, egal ob man zum Sport radelt, auf der Arbeit ist oder auf Reisen geht.

Alltagshack 5: Abwechslung in seinem Trinkangebot zu haben, ist wichtig. So steigert man ganz einfach die eigene Lust auf das erfrischende Nass. Eine App kann dabei helfen. Der Water Balancer von LUQEL optimiert zum Beispiel die eigene Trinkroutine und ermittelt den individuellen Wasserbedarf.

03. September 2019 Aktualisiert am: 14. November 2019 Autor: Mona El Attar

Dieses Angebot analysiert, u.a. durch Cookies, Ihre Nutzung zwecks Reichweitenmessung sowie Optimierung und Personalisierung von Inhalten und Werbung. Eingebundene Dritte führen diese Informationen ggf. mit weiteren Daten zusammen. Unter Datenschutzerklärung erhalten Sie weitere Informationen. Sie können die Tracking-Einstellungen hier ändern. Indem Sie weitersurfen, stimmen Sie – jederzeit für die Zukunft widerruflich – dieser Datenverarbeitung zu.