Die Aargauer Zeitung berichtet:

Züricher Kantonsräte wollen Wasserflaschen abschaffen

Bei einem Preis von 90 Rappen pro Liter sei Mineralwasser etwa 600 Mal so teuer wie Leitungswasser. So rechneten die Räte im Kanton Zürich. Quelle: www.pixabay.com | Autor: jarmoluk

Wasser in Wasserspendern oder gleich aus der Leitung: Die Züricher Kantonsräte von EDU, SP und EVP fordern ein Ende der Mineralwasserflaschen in ihren Verwaltungsgebäuden. Stattdessen wünschen sie sich Wasserspender. Nicht nur der unnötige Verpackungsmüll würde somit wegfallen: Nach Rechnung der Kantonsräte kostet Mineralwasser aus der Flasche etwa 600 Mal mehr als die vergleichbare Menge „Hahnenburger“ Leitungswasser. 


Mehr Informationen unter: Aargauer Zeitung


Über die Qualität des deutschen Leitungswassers berichtet unser Beitrag „Wie gut ist unser Leitungswasser in Deutschland?“.

Dieses Angebot analysiert, u.a. durch Cookies, Ihre Nutzung zwecks Reichweitenmessung sowie Optimierung und Personalisierung von Inhalten und Werbung. Eingebundene Dritte führen diese Informationen ggf. mit weiteren Daten zusammen. Unter Datenschutzerklärung erhalten Sie weitere Informationen. Sie können die Tracking-Einstellungen hier ändern. Indem Sie weitersurfen, stimmen Sie – jederzeit für die Zukunft widerruflich – dieser Datenverarbeitung zu.